Siegerflieger und A320neo zu Besuch in Berlin

Zum Ausklang der ILA am Samstag können die Besucher den „Siegerflieger“ am Boden und den Flottenneuzugang A320neo am Himmel bestaunen.

In vollem WM-Ornat brachte der Lufthansa-"Siegerflieger" das deutsche Weltmeisterteam aus Brasilien zur Feier nach Berlin-Tegel // Bild: ©Lufthansa

Zum traditionell vollsten Publikumstag schickt die Lufthansa ihre zwei derzeit interessantesten Vorzeigeflugzeuge. Um 9.10 Uhr wird der weltweit erste Airbus A320neo auf dem ILA-Gelände in Berlin landen, gefolgt von der Boeing 747-8 – besser bekannt als Fanhansa „Siegerflieger“. Letzterer brachte 2014 die deutsche Fußballnationalelf von Rio nach Berlin. Besucher können sehen, wo die frischgebackenen Weltmeister mit dem Pokal gesessen haben.

Neben dem Weltmeistereuphorie versprühenden Jumbo präsentiert sich die A320neo als Nachhaltigkeitsnovum. Die Lufthansa stellte weltweit als erste dieses Muster am 25. Januar 2016 in Dienst, am 1. April folgte die zweite Maschine.

Die Ankunft des Fliegers kann man als Besucher durchaus überhören. Aufgrund der neuen Triebwerkstechnologie ist die 85-Dezibel-Lärmkontur einer startenden A320neo um etwa 50 Prozent kleiner als die vergleichbare Kontur des Vorgängermodells. Getreu dem Motto der ILA – „Nachhaltigkeit und technologische Innovationen“ – verspricht der Airbus einen Blick in die Unternehmenszukunft. Die Lufthansa Group hat 116 Flugzeuge der neuesten Generation bestellt. Alleine in diesem Jahr sollen insgesamt 52 fabrikneue Flugzeuge an den Lufthansa-Konzern ausgeliefert werden.

Original-PM auf www.flugrevue.de

 Freitag, 03 Juni, 2016  14:10 [3 yrs]
Share this: