Geschäftsanbahnungsreise Luftfahrtindustrie Kanada

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert AHP International vom 12.-16. September 2016 eine Geschäftsanbahnungsreise für Unternehmen der Luftfahrtindustrie nach Kanada in Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner CIDEP mit Sitz in Montreal.

Die Luftfahrtindustrie zählt zu den Zugpferden der kanadischen Wirtschaft. Das Land belegt beim Bau von zivilen Flugzeugen weltweit den dritten Platz. Mit Bombardier verfügt Kanada über einen gut etablierten Flugzeugproduzenten. Darüber hinaus gibt es in Kanada über 700 Zulieferunternehmen. Die kanadische Luftfahrtindustrie erwirtschaftet 20 Mrd. EUR jährlich und ist einer der wesentlichen Treiber für R&D und Innovation. Für deutsche Unternehmen bietet die kanadische Luftfahrtindustrie vielerlei Zulieferchancen, sei es als Tier 1 Zulieferer für Bombardier, als Maschinen und Anlagenbauer für die kanadische Zulieferindustrie, oder als Forschungs- und Entwicklungspartner mit kanadischen Technologieführern. Deutsche Unternehmen sind im Hinblick auf ökologische und energietechnisch nachhaltige Lösungen gut aufgestellt und können hiermit auch in Kanada punkten. Insbesondere neue Materialen, Enteisungstechnologien, Motorerweiterungen für extreme Wetterverhältnisse, effiziente Tanklösungen und Lärmbeschränkungstechnologien werden in Kanada dringend benötigt. Ferner sind unbemannte Luftfahrzeuge ebenfalls sehr zukunftsträchtige Produkte, die nach Kanada importiert werden, um das 9 Millionen km2 große Territorium Kanadas in Zukunft ausreichend überwachen zu können. Von Vorteil ist für deutsche Unternehmen zukünftig das schon verhandelte und bald in Kraft tretende Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada (CETA), das neben der Beseitigung von Zöllen und Zugangsbeschränkungen bei öffentlichen Aufträgen auch den Zugang zu Dienstleistungsmärkten öffnen wird.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert AHP International vom 12.-16. September 2016 eine Geschäftsanbahnungsreise für Unternehmen der Luftfahrtindustrie nach Kanada in Zusammenarbeit mit dem lokalen Partner CIDEP mit Sitz in Montreal. Teilnehmer der Reise können sich einen persönlichen Eindruck über den Stand der Luftfahrtindustrie in Kanada machen. Experten sowie Akteure der Branche, wie beispielsweise die Aéro Montréal oder Montréal International werden uns vor Ort mit aktuellen Informationen versorgen. Herzstück der Geschäftsanbahnungsreise sind für jeden einzelnen Teilnehmer gezielt recherchierte sowie qualifizierte Kontakte zu potentiellen Vertriebs- bzw. Geschäftspartnern. Abgerundet wird die Geschäftsanbahnungsreise durch eine Präsentationsveranstaltung in Montreal sowie Networking-Events. Dieses Geschäftsanbahnungsprojekt ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2016 und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages finanziell gefördert. Eine Begleitung seitens des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, BMWi ist vorgesehen.

Auf dem Außenwirtschaftsportal iXPOS www.ixpos.de/markterschliessung kann eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU abgerufen werden.

 Montag, 02 Mai, 2016  09:21 [3 yrs]
Share this: