Europäische Luftfahrtcluster auf Internationalisierungskurs: Niedersachsen Aviation besucht mit fünf europäischen Partnernetzwerken die Region Seattle

Das EU-Projekt EACP ABROAD nimmt Fahrt auf. Unter Leitung von Niedersachsen Aviation ist das Projektkonsortium nun mit fünf Partnernetzwerken aus Frankreich, Spanien, Belgien und Deutschland (Hamburg Aviation, Aerospace Valley, AERA, SkyWin und FLAG) zur ersten von insgesamt sechs sog. „Fact Finding Missions“ in die USA gereist, um das Netzwerk der Luftfahrtcluster auf internationaler Ebene zu erweitern.

ALT-Text des Bildes 1
V.l.n.r.: Jim Sheehan (PNAA), Patrick Pulendran (Hamburg Aviation), Thilo Schoenfeld (Aerospace Valley), Noelia Sanz (AERA - Aragonian Aerospace Cluster), Bill King (PNAA), Norbert Steinkemper (Niedersachsen Aviation), Kris van der Plas (FLAG), Bob U...

Ziel der Reise war das weltgrößte Luftfahrtcluster Seattle. Niedersachsen Aviation verfügt in der Region seit mehreren Jahren über umfangreiche Kenntnisse und Kontakte in die Branche und hat daher die Federführung für die erste Mission des Projektes übernommen.

Vor Ort trafen die Europäischen Luftfahrtcluster Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichen Institutionen zu Gesprächen über mögliche Kooperationen zwischen den Partnern. Kern dieser Aktivitäten soll insbesondere eine engere Zusammenarbeit zwischen den Clustern und Verbänden als Multiplikatoren auf beiden Seiten sein. Auf dieser Basis soll zielgerichtet eine europäische Delegationsreise in die Region in 2017 vorbereitet werden, um insbesondere mittelständische Zulieferer mit potenziellen Partnern in den USA zu vernetzen. Hierzu traf sich die Gruppe mit dem niedersächsischen Partnernetzwerk PNAA (Pacific Northwest Aerospace Alliance), einem Verband von über 160 Unternehmen der Luftfahrtzulieferindustrie im pazifischen Nordwesten sowie Vertretern des U.S. Department Of Commerce, dem Department of Commerce des State of Washington und den Universtiäten und Colleges der Region.

In den kommenden Monaten sind weitere gegenseitige Matchmaking- und Kooperationsaktivitäten geplant, u.a. ein Besuch der jährlich in Seattle stattfindenden „PNAA-Conference“ Anfang 2017 sowie die stärkere Vernetzung auf internationalen Aerospace-Veranstaltungen wie die ILA Berlin Airshow, Farnborough International Airshow und AEROMART Toulouse.

Abschließend nahm die Gruppe am parallel stattfindenden Aerospace & Defence Suppliers Summit teil, welches sich zu einer der größten B2B-Messen für Luftfahrtzulieferer weltweit entwickelt hat. Hier stand die direkte Kontaktvermittlung zu Unternehmen der Branche im Vordergrund.

Kontakt

Niedersachsen Aviation
Norbert Steinkemper
Tel: +49 40 355 103 424
steinkemper @niedersachsen-aviation .de

 Freitag, 29 April, 2016  12:17 [4 yrs]
Share this: