DLR und Luxembourg Space Agency (LSA) vereinbaren Zusammenarbeit

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Luxembourg Space Agency (LSA) haben am 22. Oktober 2019 auf dem 70. Internationalen Luftfahrtkongress (IAC) in Washington D.C. eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit unterzeichnet.

Bild: © DLR

Die Zusammenarbeit konzentriert sich insbesondere auf die Bereiche Navigation, Satellitenkommunikation, Weltraumressourcen sowie Weltraumforschung einschließlich Robotik und In-Orbit-Dienstleistungen.

Die LSA ist daran interessiert, dass das DLR bei der Einrichtung eines interdisziplinären Forschungszentrums in Luxemburg im Rahmen der Initiative SpaceResources.lu mitwirkt, das auf die Entwicklung einer nachhaltigen Industrie zur Nutzung kommerzieller Raumfahrtressourcen abzielt.

Die Absichtserklärung vonseiten des DLR wurden von Prof. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende, und Prof. Hansjörg Dittus, Mitglied des Vorstands für Weltraumforschung und -technologie, unterzeichnet.

Marc Serres, CEO der Luxemburger Raumfahrtagentur, unterzeichnete für die LSA. "Ich freue mich sehr, dass wir mit der Absichtserklärung die Zusammenarbeit bei Raumfahrtaktivitäten zwischen DLR und LSA weiter formalisieren und ausbauen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist bereits ein langjähriger Partner. Gemeinsam mit dem DLR und anderen Partnern wollen wir die Forschungsaktivitäten auf Gebieten wie der Nutzung von Weltraumressourcen zum Wohle der Menschheit weiterentwickeln", so Serres.

Die Luxemburger Raumfahrtagentur setzt die nationale raumfahrtwirtschaftliche Entwicklungsstrategie um, verwaltet nationale Raumfahrtforschungs- und Entwicklungsprogramme und leitet die Initiative SpaceResources.lu.

Quelle: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

 Mittwoch, 30 Oktober, 2019  12:04 [16 days]
Share this: