Delegationsreise des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil nach Katar

Vom 30.11. bis 3.12.2019 wird der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil mit einer Wirtschaftsdelegation Katar besuchen.

Katar gehört aufgrund seiner Rohstoffvorkommen zu den wohlhabendsten Ländern der Welt. Durch die Beteiligung des Emirates am Volkswagen Konzern bestehen wichtige Wirtschaftsbeziehungen zu Niedersachsen. Von der Sperrung des Luft-, Land- und Seeraums im Juni 2017 durch Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain sowie Ägypten (mit Ausnahme des Suez-Kanals) hat sich das katarische Wirtschafts- und Finanzsystem vergleichsweise gut erholt. Auch wenn im Rahmen der Krise ehrgeizige Projektambitionen zurückgeschraubt wurden, wird an den Bemühungen zur wirtschaftlichen Diversifizierung und Industrialisierung und den Investitionen in die Infrastruktur (Verkehr, Energie, Gesundheitswesen) gerade vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 festgehalten. Unstimmigkeiten mit den Nachbarstaaten haben die katarische Regierung ebenso dazu bewogen, durch Investitionen in Eigenproduktionen, insbesondere im Lebensmittelbereich, unabhängiger zu werden. Es gibt somit einige Ansatzpunkte für aussichtsreiche Geschäftschancen.

Die vollständige Pressemitteilung und weitere wichtige Informationen finden Sie im Download-Bereich.

Die Wirtschaftsdelegationsreise wird vom Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der IHK Hannover organisiert.
Für weitere Auskünfte hierzu stehen Ihnen Herr Fedder unter:
Tel.: 0511 120 5570
E-Mail: bernd.fedder@mw.niedersachsen.de

und bei der IHK Hannover Frau Rausch unter:
Tel.: 0511 3107 431 bzw. per E-Mail: rausch@hannover.ihk.de
gerne zur Verfügung.

Bei Interesse an einer Teilnahme senden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen bis spätestens 13.09.2019 ausgefüllt und persönlich unterschrieben zurück an die IHK Hannover per E-Mail:
internationalhannover.ihk.de
Fax: 0511 3107- 456

 Montag, 02 September, 2019  13:51 [80 days]
Share this: