Bundesweite Initiative Supply Chain Excellence nimmt Fahrt auf

Erste Maßnahmen sind bereits in der Umsetzung. Aviation Consulting Alliance und iFakt GmbH als neue assozierte Partner aufgenommen.

// Bild: ©LRT/ Frank Grätz

Die gemeinsame, bundesweite Initiative der deutschen Luftfahrtverbände, Cluster und Initiativen hat mit der Umsetzung der ersten Maßnahmen begonnen. Im Herbst fanden unter anderem mehrere Veranstaltungen, Workshops und Trainings für Zulieferer statt. Weitere Aktivitäten folgen in Kürze. 

Anfang März 2017 findet erneut das 4. Forum „Supply Chain Excellence“ in Oberpfaffenhofen statt. Neben Erfahrungsberichten von Teilnehmern über bisherige Maßnahmen und Veranstaltungen erhalten die Teilnehmer auf dem Forum 2017 Anregungen aus dem Supply Chain Management anderer Branchen. Details sowie den genauen Termin teilen wir Ihnen im Januar mit.

Damit sind zwischenzeitlich alle sechs Arbeitsbereiche der Initiative in die Umsetzungsphase gestartet:

> Der Arbeitsbereich "Geschäftsmodelle" entwickelt unter Führung von Niedersachsen Aviation und der Tagueri AG einen "Supplier-Quick-Check", welcher Zulieferer bei der Weiterentwicklung und Analyse ihrer Geschäftsmodelle unterstützen soll. 

> Im Arbeitsbereich "Internationalisierung" fanden unter Leitung von Hamburg Aviation erste Workshops und Informationsveranstaltungen zu internationalen Zielmärkten statt. Die Verbände koordinieren hier u.a. ihre internationalen Unternehmerreise. Die nächste Reise findet statt vom 13.-17. Februar 2017 in die Region Seattle, organisiert von Niedersachsen Aviation. (Anmeldung hier)

> Der Arbeitsbereich "Industrial Performance" unterstützt unter Leitung von SPACE Deutschland und Hanse-Aerospace Zulieferer bei der Optimierung und Weiterentwicklung ihrer Fertigung. Beim SPACE-Netzwerktreffen am 29./30. November am FIR an der RWTH Aachen stand hier das Thema "Industrie 4.0" im Fokus des Interesses. Des weiteren sind mehrere Verbesserungsprojekte mit einzelnen mittelständischen Zulieferern in Planung, u.a. auch in Niedersachsen. Die Umsetzung soll in 2017 beginnen.

> Im Arbeitsbereich "Finanzen und Verträge" hatten BDLI, BBAA und bayrisches Wirtschaftsministerium bereits Ende September zur Auftaktveranstaltung nach München geladen. Zahlreiche Unternehmer aus dem ganzen Bundesgebiet waren der Einladung gefolgt und diskutierten Herausforderungen und Modelle der Wachstumsfinanzierung in der Luftfahrtindustrie. 

> Im Arbeitsbereich "Sales & Operations Planning" läuft derzeit ein Qualifizierungsprogramm, welches bavAIRia e.V. und die h&z Unternehmensberatung für Geschäftsführer und Führungskräfte im Mittelstand entwickelt haben. In mehreren Schulungen wird hier in den Bereichen Einkauf, SCM, Logistik o.ä., wird die Umsetzungsfähigkeit beim Thema Supply Chain Management unter Anleitung von Experten weiterentwickelt. Eine Studie zur Digitalisierung in der Luftfahrtzulieferindustrie, welche vom Assoziierten Partner Stegkemper Consulting erarbeitet wurde, konnte ebenfalls fertiggestellt und zuletzt beim Aviation Forum in Hamburg vorgestellt werden. 

> Der Arbeitsbereich Kooperationen hat ebenfalls seine Arbeit aufgenommen. Unter Leistung des LRBW e.V. wurde eine Workshopreihe zur Anbahnung und Umsetzung von Kooperationen zwischen Mittelständischen Zulieferern gestartet.

Neben dieser konkreten Arbeit in den Arbeitsbereichen war die Supply Chain Excellence Initiative auf zahlreichen Veranstaltungen, Gremiensitzungen und Hintergrundgesprächen vertreten. 

Aufnahme neuer Partner

Die SCE-Initative freut sich sehr, weitere neue Partner in die Initiative aufnehmen zu können. Mit Beschluss des Steuerkreises wurde zuletzt das Beratungsnetzwerk AV-Con: Aviation Consulting Alliance sowie die iFakt GmbH als Assoziierte Partner der Initiative aufgenommen.

Weitere Informationen: www.aerospace-germany.de 

 Mittwoch, 21 Dezember, 2016  12:20 [3 yrs]
Share this: