Delegationsreise nach Singapur und Indonesien

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil besucht mit einer Wirtschaftsdelegation Singapur und Indonesien.

Singapur und Indonesien zählen zu den 10 Staaten der Association of Southeast Asian Nations (ASEAN), einem Wirtschaftsraum von über 600 Mio. Menschen, der sich zu einem der größten Verbrauchermärkte der Welt entwickelt hat.

Singapur verfügt über eine hoch industrialisierte und erfolgreiche Marktwirtschaft, die sich durch Weltoffenheit, weitgehende Korruptionsfreiheit und internationale Vernetzung auszeichnet. Die strategische Bedeutung Singapurs wird durch das kürzlich mit der EU abgeschlossene Freihandelsabkommen weiter gestärkt.

Die wichtigsten Wirtschaftsbereiche des Landes sind die ölverarbeitende Industrie, die Elektronikindustrie, der Maschinenbau, der Schiffsbau und zunehmend die Biotechnologie und Pharma-zie.

In einigen Dienstleistungsbereichen ist Singapur Drehscheibe in der Region (Transport/Logistik, Finanzen). Auf internationaler Ebene möchte Singapur Vorreiter in ausgewählten Spitzentechnologien werden (Halbleiter, IT, Bio- und Gentechnologie). Insbesondere in diesen Bereichen bieten sich gute Geschäftschancen für niedersächsische Unternehmen.

Indonesien als größte Volkswirtschaft Südostasiens stellt mit seiner hohen Bevölkerungszahl einen gewaltigen Binnenmarkt dar und verfügt sowohl als Absatzmarkt als auch als Investitionsstandort über viele Stärken. Neben dem Marktvolumen zählen hierzu insbesondere eine junge, konsumfreudige Bevölkerung, die makroökonomische Stabilität, eine kostengünstige Lohnfertigung, umfangreiche Rohstoffressourcen und ein hoher Modernisierungsbedarf in der verarbeitenden Industrie.

Auch wenn das Land noch bestehende Marktzugangsbeschränkungen weiter abbauen muss, bieten sich niedersächsischen Unternehmen, insbesondere vor dem Hintergrund des hohen Nachholbedarfs in fast allen Wirtschaftssektoren sowie der zahlreichen Infrastrukturprojekte, gute Liefer- und Kooperationschancen auf dem zukunftsträchtigen indonesischen Markt. Geschäfts- und Beteiligungsmöglichkeiten für niedersächsische Unternehmen ergeben sich vor allem in den Bereichen Maschinen und Anlagen, Chemie, Medizintechnik, Umwelttechnik, Automobil- und Elektro- und Elektronikindustrie.

Die niedersächsische Landesregierung fördert und unterstützt gezielt kleine und mittlere Unternehmen wie auch Handwerksbetriebe bei der Erschließung ausländischer Märkte. Im Mittelpunkt der Reise werden wirtschaftliche und politische Gespräche, Netzwerkveranstaltungen sowie Unternehmensbesuche stehen.

Folgender Reiseverlauf ist geplant:

Sonntag, 29.09.2019 Abflug Hannover
Montag, 30.09.2019 Ankunft in Singapur und Programm
Dienstag, 01.10.2019 Programm Singapur
Mittwoch, 02.10.2019 Weiterreise nach Jakarta und Programm
Donnerstag, 03.10.2019 Networking Konferenz der Deutschen Messe AG und Empfang zum Tag der Deutschen Einheit
Freitag, 04.10.2019 Programm Jakarta und Rückreise
Samstag, 05.10.2019 Ankunft in Hannover

Bei Interesse an einer Teilnahme senden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen bis spätestens 3. Juli 2019 per Fax-Nr.: 0511 3107- 456 oder E-Mail: internationalhannover.ihk.de an die IHK Hannover.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung und Datenschutzerklärung finden Sie unter "Dateien".

Ansprechpartner

Kathrin Wolf
Email: kathrin.wolfmw.niedersachsen.de
Tel. +49 (511) 120 5575

Dr. Seitz
Email: seitzhannover.ihk.de
Tel. +49 (511) 3107 371

Share this: