// Bild: ©Paris Air Show

Luftfahrtstandort Niedersachsen auf der Paris Air Show

Die 52. Paris Air Show fand in Le Bourget statt

Die Paris Air Show ist eine internationale Luft- und Raumfahrtausstellung, die alle zwei Jahre in Le Bourget bei Paris stattfindet. Auf der größten und ältesten Luftfahrtmesse der Welt treffen sich die Akteure der Branche. Hier gibt es die neuesten Technologien der Luft- und Raumfahrtindustrie zu sehen. 2017 konnten über 320.000 Besucher und rund 2.400 Aussteller begrüßt werden.

MOU Unterzeichnung zwischen Niedersachsen und Washington State

Die Gäste der Paris Air Show konnten sich während der Messewoche am norddeutschen Messestand über den Aviation- und Wirtschaftsstandort Niedersachsen informieren. Neben Informationen über den Luft- und Raumfahrtstandort Niedersachsen und dortige Ansiedlungsmöglichkeiten bot die Präsenz des Landes vielfältige Gelegenheiten Kontakte zu internationalen Netzwerken der Luftfahrtbranche und Querschnittsbereichen auf- und auszubauen.
Ein Höhepunkt der Paris Air Show: die Unterzeichnung des MOU (Memorandum of Understanding) zwischen Niedersachsen und Washington State. Diese politische Vereinbarung bekräftigt die Partnerschaft der Unterzeichner insbesondere in den Branchen Luft- und Raumfahrttechnik sowie regenerative Energieerzeugung. Damit wurde die Grundlage für einen noch intensiveren Austausch in diesen Technologiebereichen gelegt. Künftige Kooperationen können somit wesentlich einfacher umgesetzt werden. Das MOU wurde in Vertretung von Minister Olaf Lies von Ingelore Hering, Leiterin der Abteilung „Industrie und Maritime Wirtschaft“ im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Brian Bonlender, Director, Washington State Department of Commerce und Chris Green, Assistant Director, Washington State Department of Commerce, offiziell unterzeichnet. Im Anschluss fand ein Empfang mit über 50 Unternehmensvertreterinnen und -vertretern der Luftfahrtbranche aus Niedersachsen und Washington State statt.

DLR und Embraer vertiefen Zusammenarbeit

Der Brasilianische Flugzeughersteller Embraer und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein Abkommen über die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt unterzeichnet. Besondere Schwerpunkte bilden die Forschung im Bereich Verringerung von Fluglärm und Emissionen und auch Verbesserungen der aerodynamischen und aeroelastischen Leistungsfähigkeit von Flugzeugen. Als ersten konkreten Schritt der vertieften Zusammenarbeit planen beide Partner bis Ende 2017 ein gemeinsames Forschungsprojekt im Bereich Flugdynamik auf den Weg zu bringen.

Weitere Highlights

Das europäische Forum für Luftfahrtforschung ACARE (Advisory Council for Aviation Research and Innovation in Europe) hat am 21. Juni 2017 auf der Paris Air Show die aktualisierte Forschungsagenda SRIA (Strategic Research and Innovation Agenda) veröffentlicht. Bis 2050 soll entlang der aktualisierten Leitlinien für die ökoeffiziente Luftfahrt von Morgen geforscht werden. Die Agenda zeigt dazu Forschungswege hin zu emissionsarmen und leisen Fluggeräten der Zukunft auf, um die in Einklang mit den Herausforderungen des Klimawandels zu bringen. Zusätzlich werden in der erweiterten Agenda aktuelle Entwicklungen, wie Digitalisierung und Cybersecurity aufgegriffen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird dabei seinen Beitrag leisten. Ziel ist es die Zukunftsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Luftfahrt weiter zu stärken mit einer zielgerichteten Umsetzung in europäischen und nationalen Forschungsprogrammen.

Deharde stellte u.a. ein Modell der 8 m x 8 m großen Super Shell für den Rumpfbau des BelugaXL aus, die erste Super Shell wurde im Juni von Varel nach Toulouse verschifft.

Im Rahmen der Paris Air Show hat Aerodata von Rheinland Air Service einen Auftrag zu ihrem Einsatzsystem AeroMission bekommen. Zwei Flugzeuge der pakistanischen Marine werden von Transportmaschinen zur Aufklärung über und unter Wasser umgerüstet. Die Installation erfolgt durch Rheinland Air Service.

Impressionen

  • Stand von Premium Aerotec auf der Paris Air Show 2017
  •  // Bild: ©Premium Aerotec
  • Aerodata's Vorstand Herr Hans J. Stahl präsentiert auf der Paris Air Show 2017
  •  // Bild: ©Aerodata
  • Umrüstung der ATR-72 von einer Transport- zur Aufklärungsmaschine
  •  // Bild: ©Aerodata
  • MOU Unterzeichnung verstärkt Partnerschaft in den Branchen Luft- und Raumfahrttechnik
  •  // Bild: ©Niedersachsen Aviation
  • Unterzeichnung des MOU zwischen Washington State und Niedersachsen
  •  // Bild: ©Niedersachsen Aviation
  • Global Aerospace Cluster Manager Meeting auf der Paris Air Show 2017
  •  // Bild: ©Niedersachsen Aviation
Norbert Steinkemper
Projektmanager Luftfahrtindustrie, Internationale Netzwerke

Norbert Steinkemper

Projektmanager Luftfahrtindustrie, Internationale Netzwerke Niedersachsen Aviation Hamburg-Harburg

Norbert Steinkemper betreut die Themen Luftfahrtindustrie und Zulieferindustrie und leitet die Geschäftsstelle Nord der Niedersachsen Aviation. Er ist außerdem verantwortlich für nationale und internationale Partnerschaften. In Kooperation mit den Kollegen der bavAIRia führt er darüber hinaus das Programmbüro der nationalen Initiative "Supply Chain Excellence".

  • Niedersachsen Aviation Hamburg-Harburg
  • c/o Süderelbe AG
  • Veritaskai 4, 21079 Hamburg
  • +49 (40) 355 103 424
  • +49 (40) 355 10 330
Norbert Steinkemper
  • Email
  • LinkedIn
  • xing
Daniela Richter
Projektmanagerin, Fokus: Unternehmensförderung

Daniela Richter

Projektmanagerin, Fokus: Unternehmensförderung Niedersachsen Aviation Hamburg-Harburg

Daniela Richter ist Ansprechpartnerin für Unternehmen in der Region und sorgt für reibungslose Abläufe unserer Aktivitäten. Ein Themenschwerpunkt Ihrer Arbeit sind Förderungen und Kooperationsprojekte - insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

  • Niedersachsen Aviation Hamburg-Harburg
  • c/o Süderelbe AG
  • Veritaskai 4, 21079 Hamburg
  • +49 (40) 355 103 411
  • +49 (40) 355 10 330
Daniela Richter
  • Email
  • xing

Unternehmen aus Niedersachsen auf der Paris Air Show

Aerodata

Aerodata

Die Luftfahrt ist eine der technisch herausragendsten Errungenschaften. Sie verbindet Kontinente und Nationen, beflügelt Wissenschaft und Forschung, dient hoheitlichen Aufgaben und rettet Menschen aus gefährlichen Situationen. In diesem faszinierenden Metier ist die Aerodata AG zu Hause. Als weltweit führender Anbieter moderner Flugvermessungssysteme entwickeln wir hochspezialisierte und komplexe Systemlösungen für Flugsicherungsorganisationen, Luftfahrzeughersteller, Betreiber von Spezialflugzeugen und Hubschraubern sowie System- und Avionikhersteller. Hier finden Sie die Verknüpfung von Spitzentechnologien und umfassenden Serviceleistungen.

http://www.aerodata.de

 

 

Aerodata
Bosch Rexroth AG (Vertrieb Langenhagen)

Bosch Rexroth AG (Vertrieb Langenhagen)

Vertrieb Langenhagen

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand.

http://www.boschrexroth.de

 

 

 

Bosch Rexroth AG (Vertrieb Langenhagen)
Deharde Maschinenbau Helmut Hoffmann GmbH

Deharde Maschinenbau Helmut Hoffmann GmbH

Seit über 40 Jahren fertigt Deharde Bauteile in höchster Präzision für die Luftfahrtindustrie. Sowohl in der Herstellung von Einzelteilen als auch in der Montage von kompletten Flugzeugbaugruppen hat Deharde umfangreiche Erfahrungen. In der Serie beliefern sie Airbus und Premium-Aerotec als Tier-1 Lieferant mit einbaufertigen Baugruppen.

http://www.deharde.de

 

 

Deharde Maschinenbau Helmut Hoffmann GmbH
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM

Kostengünstig, flexibel und schnell – Branchen wie der Flugzeugbau, der Nutzfahrzeugbau oder der Automobilbau setzen zunehmend auf Produktionsumgebungen, die sich einer veränderlichen Kundennachfrage ohne nennenswerten Aufwand anpassen. Seit September 2010 entwickeln die Wissenschaftler der Abteilung Automatisierung und Produktionstechnik im Forschungszentrum CFK Nord am Standort Stade modulare Lösungen für die Verwirklichung der wandlungsfähigen Produktion.

Der Fokus liegt auf der Automatisierung von Prozessen, die sich permanent und mit hoher Präzision an wenig maßhaltige oder wechselnde Bauteile, veränderliche Produktionsabläufe oder menschliche Arbeitsanteile anpassen müssen. Dafür setzen die Fraunhofer-Wissenschaftler durch Linearachsen oder Bodenfahrzeuge mobilisierte Robotereinheiten ein, die nicht nur untereinander sondern auch mit aktiv formerfassenden und formgebenden Bauteilaufnahmen kooperieren.

Gemeinsam mit Industrie- und Forschungspartnern werden in einer Halle mit 4000 m² Fläche und 25 Metern Höhe automatisierte klebtechnische Montage, Bearbeitung von Leichtbaustrukturen sowie innovative Faserverbund-Fertigung (FlexPLAS®) bis in die Dimension von Großbauteilen realisiert. Verschiedene Leichtbauwerkstoffe, insbesondere carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK), stehen derzeit im Mittelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten.

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Darüber hinaus ist das DLR im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem sind im DLR zwei Projektträger zur Forschungsförderung angesiedelt.

Das DLR erforscht Erde und Sonnensystem, es stellt Wissen für den Erhalt der Umwelt zur Verfügung und entwickelt umweltverträgliche Technologien für Energieversorgung, Mobilität, Kommunikation und Sicherheit.

Sein Portfolio reicht dabei von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklung von Produkten für morgen. Das DLR betreibt Großforschungsanlagen für eigene Projekte und als Dienstleister für Partner in der Wirtschaft.

Darüber hinaus fördert es den wissenschaftlichen Nachwuchs, berät die Politik und ist eine treibende Kraft in den Regionen seiner 20 Standorte.

http://www.dlr.de

 

 

 

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Mobilitätsstandort mit Spitzenstellung

Viele Akteure bewegen von Niedersachsen aus die Welt – und das in allen Segmenten der Branche: Automobilität mit dem internationalen Leader Volkswagen AG und der umfassenden Zuliefererindustrie über die Luftfahrt mit Airbus, dem CFK Valley Stade und dem Forschungsflughafen Braunschweig bis zu logistischen Kernkompetenzen mit dem Container Terminal Wilhelmshaven und den neun Seehäfen an der niedersächsischen Küste. Profitieren Sie von exzellenter Infrastruktur, funktionierenden Netzwerken und branchenspezifischen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.

http://www.nds.de

 

 

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Nabertherm GmbH

Nabertherm GmbH

Nabertherm ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Industrieöfen. Mit der Zertifizierung nach der höchstmöglichen ISO-Normierung, DIN EN ISO 9001:2008 in der Qualitätssicherung, dokumentiert Nabertherm seinen Entschluss zu optimaler Produktionskontinuität.

http://www.nabertherm.de/

 

 

Nabertherm GmbH
Optimare Systems GmbH

Optimare Systems GmbH

Die Firma OPTIMARE wurde 1992 als OPTIMARE GmbH gegründet. Ziel des Unternehmens war die Ausrüstung von Flugzeugen mit Sensorik zur Fernerkundung von Meeresverschmutzungen. In der Folge hat das Unternehmen seine Aktivitäten stark ausgeweitet und seine Kompetenzen auf neue Anwendungen, wie etwa Unterwassersysteme oder die Polarforschung übertragen.

Seit 01. März 2013 hat OPTIMARE den Betrieb als OPTIMARE Systems GmbH aufgenommen. Die Firma ist eine 100%ige Tochter innerhalb der Aerodata Gruppe. Dieser einmalige Schritt führte dazu, dass nun Luftfahrzeugmodifikation, Missionssysteme und eigene Fernerkundungssensorik für die Meeresüberwachung aus einer Hand angeboten werden können. Insbesondere OPTIMAREs aktive und passive Fernerkundungstechnologie zur Detektion von Ölverschmutzungen des Meeres sind OPTIMAREs Stärke. Heute sind Flugzeuge auf dem internationalen Markt mit OPTIMARE-Technik ausgerüstet.

Mit seinen hoch qualifizierten Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technikern und Software-Entwicklern verfügt OPTIMARE über eine Vielfalt von Kompetenzen auf den Gebieten Optik, Elektronik, Mechanik und Software. Direkt im Technologie Zentrum im Fischereihafen Bremerhaven stehen moderne Labore, Büros und Werkstätten zur Verfügung.

OPTIMARE Systems GmbH entwickelt und vertreibt Sensoren, Fernerkundungssysteme und Datenerfassungs-/ Netzwerklösungen für die Umweltüberwachung, die Meeres- und Polarforschung. Als Trägersysteme dienen hierbei Flugzeuge, Schiffe sowie auch land- und unterwasserbetriebene Systeme.

 

 

Optimare Systems GmbH
Premium AEROTEC

Premium AEROTEC

Premium AEROTEC ist in der Luft in seinem Element. Das Unternehmen zählt zu den weltweit führenden in der Entwicklung und Herstellung von Strukturen und Fertigungssystemen für den zivilen und militärischen Flugzeugbau. An seinen Standorten Augsburg, Bremen, Nordenham, Varel und Braşov (Rumänien) fertigt Europas führender Luftfahrtzulieferer modernste Flugzeugstrukturen aus Aluminium, Titan und Kohlenstofffaserverbundstoffen für die gesamte Airbus-Familie. Darüber hinaus leistet Premium AEROTEC einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Herstellung der A350 XWB. Zudem liefert das Unternehmen Bauteile für die Boeing 787 „Dreamliner”, den Eurofighter sowie die A400M.

http://www.premium-aerotec.com/

 

 

Premium AEROTEC
QRelation Management Team GmbH

QRelation Management Team GmbH

Beratungsleistungen, Interims- oder Projektmanagement-Lösungen: Wenn Sie für einen bestimmten Zeitraum besondere Expertise in Ihrem Unternehmen brauchen oder Ressourcen schneller am Start sein müssen als geplant: Sprechen Sie mit QRelation über Ihre individuelle Managementlösung. Wir finden für Sie nicht irgendeinen, sondern genau den richtigen Interimsmanager für Ihre ganz spezifische Situation. Weitere Beratungsprodukte: M&A, Prozesse und Zertifizierungen in der Luftfahrt, Internationalisierung & Organisationsentwicklung, etc.

www.QRelation.com

 

 

QRelation Management Team GmbH
Thyssenkrupp Aerospace Germany GmbH (Varel)

Thyssenkrupp Aerospace Germany GmbH (Varel)

thyssenkrupp Aerospace ist der Marktführer in Sachen Lösungen für das Supply Chain Management, Metallverarbeitung sowie Vertriebsdienste für globalen Luft- und Raumfahrtindustrie. Unterstützt werden die Kunden durch ein Netzwerk, das über 40 Service Centern in 20 Ländern verfügt. Die starke lokale Präsenz ermöglicht eine enge Kooperation mit Kunden und deren Subunternehmern, sowie eine Wertschätzung persönlicher Bedarfe.

http://www.thyssenkruppaerospace.com 

 

 

Thyssenkrupp Aerospace Germany GmbH (Varel)