Fraunhofer IFAM aus Stade für den Robotics Award nominiert

Die HANNOVER MESSE vergibt zum achten Mal gemeinsam mit der Robotation Academy den Preis für angewandte Roboterlösungen.

6-Achs-Industrieroboter auf AGV // Foto: ©Fraunhofer IFAM

Fraunhofer IFAM, drag&bot und die Heinz Berger Gruppe – diese drei sind noch im Rennen um den ROBOTICS AWARD 2018. Wer schließlich den renommierten Preis mit nach Hause nehmen darf, bleibt bis zur HANNOVER MESSE geheim. Am Messedienstag, 24. April, ist dann um 15.30 Uhr der große Moment gekommen. Dr. Bernd Althusmann, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung ist Schirmherr des mit 10.000 Euro dotierten ROBOTICS AWARD. Die Verleihung findet im Forum Automation in Halle 14 statt.

Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland konnten ihre Roboterlösungen im Wettbewerb um den ROBOTICS AWARD 2018 einreichen. Gesucht wurden Produkte, Projekte und technologische Innovationen, die einen innovativen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Bereich industrielle Automatisierung, mobile Roboter oder autonome Systeme leisten.

Das Fraunhofer-Institut IFAM (Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung) beeindruckte die Jury mit einem System zum Fräsen von Großbauteilen, mit deren Hilfe Standard-Industrieroboter zu mobilen CNC-Fräsrobotern aufgerüstet werden können. Ein modularer Aufbau des mobilen Systems auf einer hochsteifen fahrbaren Plattform (AGV) sowie die Integration von Technologien zur Genauigkeitssteigerung zeichnen diese Lösung aus. Das mobile und flexible System ermöglicht eine hochproduktive Präzisionszerspanung und kann so platzraubende Portalanlagen ersetzen. Ein geringes Investitionsvolumen und eine gesteigerte Produktivität können vor allem in Großbauteilfertigung oder im industriellen Formenbau genutzt werden. Auf der HANNOVER MESSE wird der mobile CNC-Roboter auf dem Stand von Siemens in Halle 9 zu sehen sein.

www.ifam.fraunhofer.de/stade

 Freitag, 13 April, 2018  10:58 [7 days]
Share this: