BMWi initiiert Geschäftsstelle Leichtbau

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWMi) schafft nationalen und internationalen Netzwerkknotenpunkt für deutsche Unternehmen, insbesondere für den Mittelstand.

Ausschnitt Kompetenzatlas Leichtbau // Bild: ©GeoBasis-DE / BKG 2017

Das Thema moderner Leichtbau ist für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie von besonderer Bedeutung und umfasst weit mehr als nur Materialsubstitution. Leichtbau vereinigt auf idealtypische Weise drei Dimensionen der Nachhaltigkeit, da hier ökonomische Anforderungen (moderne, digitale Produktentwicklung und Produktion; geringere Kosten), ökologische Anforderungen (verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen, Energie und Klima) und soziokulturelle Anforderungen (hohe Funktionalität) in Einklang gebracht werden.

Das Thema Leichtbau birgt einige branchenübergreifende Herausforderungen, wie u.a. die Neuorganisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes. Gleichzeitig stellt der moderne Leichtbau ein enormes Potential dar und lässt für die deutsche Industrie eine starke Dynamik und Zugkraft erwarten.

Zur Bündelung aller hierfür relevanten Aktivitäten richtet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Geschäftsstelle Leichtbau in Berlin ein. Im Rahmen der Initiative Leichtbau soll die Geschäftsstelle als nationaler und internationaler Netzwerkknotenpunkt deutsche Unternehmen, insbesondere den Mittelstand, bei der Implementierung des Leichtbaus unterstützen. Konkrete Beispiele aus der bundesweiten Unternehmenspraxis und praktische Handlungsempfehlungen sollen hier entscheidende Impulse geben. Mit dem Management der Geschäftsstelle wurde die innos – Sperlich GmbH, Berlin betraut. Integraler Bestandteil ist der Kompetenzatlas Leichtbau, der im Unterauftrag durch den Fraunhofer Verbund Materials c/o Fraunhofer LBF, Darmstadt betreut wird.

In die Arbeit der Geschäftsstelle werden eine Reihe von Aktivitäten einfließen, die das BMWi bisher auf den Weg gebracht hat: So macht der Leichtbauatlas als interaktives Portal den Leichtbaustandort Deutschland erstmals sichtbar und bietet Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit, sich zu vernetzen. Das Forum Leichtbau dient als Plattform für den technologieübergreifenden und effizienten Wissenstransfer zwischen den verschiedenen, bundesweiten Akteuren beim Leichtbau. Im Mittelpunkt des Forums stehen technologische Trends, die Aktivitäten des Bundes und der Bundesländer sowie die Chancen und Risiken auf Auslandsmärkten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der E-Mail-Adresse: gslinitiativeleichtbau.de

Kontakt:

Dr. Andreas Baar
Geschäftsstelle Leichtbau
innos - Sperlich GmbH
Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
Tel.: +49 175 5875518
Fax.: +49 30 20670893 -9

Quelle:

Melanie Teichmann
Geschäftsstelle Leichtbau
c/o innos - Sperlich GmbH
Schiffbauerdamm 12
10117 Berlin
Tel.: +49 160 9090 1493
E-Mail: gslinitiativeleichtbau.de

Die Originalmitteilung finden Sie hier.

 Dienstag, 09 Mai, 2017  11:06 [139 days]
Share this: