Additive Serienfertigung

Das Laserzentrum Hannover widmet den eintägigen Workshop der prozesssicheren Serienfertigung und beleuchtet Möglichkeiten zur Erweiterung von Geschäftsmodellen.

Die additive Fertigung etabliert sich zunehmend in neuen Branchen und Anwendungen und hat das Bastlerimage längst abgelegt. Dabei erfährt die Anlagentechnik eine rasante Entwicklung in Folge effizienterer Prozesse und günstigerer Materialien.

Ein maßgebender Erfolgsfaktor zur Etablierung einer additiven Serienfertigung ist die Betrachtung des ganzheitlichen Prozesskontextes. Zu berücksichtigen sind beispielsweise vorgelagerte Konfektionierungsprozesse sowie nachgelagerte Fertigungsprozesse. Neben den technologischen Herausforderungen spielen weiterhin die Qualifizierung von Bauteilen sowie die Etablierung neuer Geschäftsmodelle eine maßgebende Rolle.

Der Workshop vermittelt ein Verständnis zur Ergänzung oder Substitution konventioneller Fertigungsverfahren. Vor dem Hintergrund einer prozesssicheren Serienfertigung erfolgt die Betrachtung notwendiger Modifikationen in der Prozesskette sowie der Möglichkeiten zur Erweiterung von Geschäftsmodellen.

Folgende Themen erwarten Sie:

Fertigungsprozess
- Prozessanalyse und -optimierung aktueller und künftiger Technologien
- Aspekte der Materialverarbeitung und -qualität

Post-Processing und Qualitätssicherung
- Maßnahmen zur Analyse der Materialeigenschaften
- Qualitätssicherung von Bauteilen
- Nachbearbeitung zur Qualitätssteigerung

Potentiale und Lösungsfindung
- Ermittlung und Abschätzung der Potentiale
- Lösungsfindung zur Realisierung einer additiven Serienfertigung

Geschäftsmodelle
- Herausforderungen und Ansätze zur Implementierung neuer Geschäftsmodelle für wirtschaftliche und technisch sinnvolle Anwendungen

Gemeinsame Ausrichter des Workshops sind das Institut für Produktentwicklung und Gerätebau (iPeG) der Leibniz Universität Hannover und das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH).

Die Agenda und weitere Informetionen finden Sie im Flyer (rechts unter Dateien).

Call for Abstracts

Das Laserzentrum freut sich über Fachbeiträge zum Workshop und ruft zum Einreichen von Abstracts auf. Die Beiträge werden in Kooperation mit dem Springer Vieweg Verlag unter Angabe einer ISBN-Nummer veröffentlicht (Full Review).

Abstracts reichen Sie bitte bis zum 4. August formlos (max. 150 Wörter) bei Rene Bastian Lippert unter der folgenden E-Mail Adresse ein: lippertipeg.uni-hannover.de 

Share this:

  Mittwoch 20. September 2017  09:00

 Ort

Laser Zentrum Hannover