Flux - Niedersächsischer Forschungstag 2017

Auf dem ersten Niedersächsischen Forschungstag am 6. Mai in Hannover präsentieren sich die Spitzenforscher(innen) des Bundeslandes mit ihren Themen der Öffentlichkeit in einer großen Ausstellung, in Vorträgen und weiteren interaktiven Formaten für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei!

Dialog auf Augenhöhe, Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen - unter diesem Motto steht flux - der Niedersächsische Forschungstag 2017.

flux ist eine Idee des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur sowie der VolkswagenStiftung, die mit Mitteln aus dem sogenannten "Niedersächsischen Vorab" Forschung im Land fördert. Zielgruppen sind alle wissenschaftsinteressierten Bürger(innen), Schüler(innen), Studierenden, Angehörigen von Universitäten und Hochschulen sowie Familien mit Kindern.

16 Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen aus Niedersachsen werden ihre Spitzenforschungsprojekte auf dem Forschungstag erstmals gemeinsam einem großen Publikum vorstellen. Der Name flux steht für Dynamik, Bewegung, Veränderung - und genauso, nämlich die Gesellschaft durch Forschung bewegend, wollen sich die Forscher(innen) aus unterschiedlichen Disziplinen präsentieren: Ob Medizin, digitale Gesellschaft, Ökologie und Migration - flux thematisiert Forschungsfragen, die alle angehen.

Im Festsaal von Schloss Herrenhausen werden mehr als 30 Exponate aus Forschungsprojekten gezeigt und z.B. eine "Algenverkostung" angeboten. Die KiKa-Moderatoren Checker Can und Checker Tobi gehen mit Kindern auf Entdeckungstour; die wissenschaftlichen Vorträge - u.a. mit dem Physiker Carsten Danzmann und dem Mediziner Axel Haverich - werden von Shary Reeves ("Wissen macht Ah!") und dem Journalisten Jan-Martin Wiarda (u.a. Die Zeit) moderiert.

Programmübersicht

Alle Informationen zum Programm und weitere Details sind auf der Webseite zum Forschungstag unter www.flux2017.de sowie aktuelle und weiterführende Informationen auf der zugehörigen Facebook-Seite www.facebook.com/fluxforschungstag zu finden. Eine Programmübersicht zum Download finden Sie hier in der rechten Randspalte unter "Dateien".

> Talks & Slams: Ein paar Worte zu Wissenschaft und Forschung Im Auditorium erwarten die Besucher(innen) sieben spannende Talks. Namhafte Wissenschaftler(innen) präsentieren wegweisende Forschung aus Niedersachsen: etwa zur Entdeckung der Gravitationswellen, zu nachwachsenden Organen und der Mobilität der Zukunft. Wer noch mehr wissen möchte, kommt mit den Speakern anschließend "auf einen Kaffee mit..." zusammen und kann dort seine Fragen loswerden. Zusätzlich zu den Talks können sich die Besucher(innen) an zwei Diskussionsrunden zur Digitalisierung sowie zu Energie und Nachhaltigkeit beteiligen. Ab 19 Uhr schließlich messen sich Nachwuchstalente beim Science Slam.

> Ausstellung: Innovationen aus Niedersachsen Im Festsaal, vor dem Auditorium, in den Gängen und sogar im Freien laden über 40 wissenschaftliche Exponate zum Staunen und Verstehen ein. Sie sind so vielfältig wie die Wissenschaft selbst und reichen von Abfall als Ressource über lernende Roboter bis hin zum Nachbau einer kompletten Meeres-Messstation.

> Phaeno Lab: Experimente zum Selbermachen Vor allem für die Besucher(innen) zwischen 8 und 16 Jahren ist das Phaeno Lab ein Highlight: Im Seminarraum im Erdgeschoss können die Jüngeren jeweils ca. 30 Minuten lang verschiedene Experimente zum Thema "Erneuerbare Energien" eigenständig ausprobieren. Professionell angeleitet, aber sonst ganz ohne Erwachsene.

> Checker-Rallye: Mit den Checkern auf Entdeckertour Kinder aufgepasst! Die beiden KiKa-Stars Checker Can und Checker Tobi gehen mit Euch auf Fragenjagd. Bei den vier Themen-Rallyes könnt Ihr echte Forscher(innen) so richtig löchern: Was ist eigentlich Watt? Kann man sich gesund spielen? Und wieso macht man aus Algen Schokolade?

Anmeldung

Es ist keine Anmeldung erforderlich; der Eintritt ist frei.

Share this:

  Samstag 06. Mai 2017  11:00

 Ort

Schloss Herrenhausen
  • Alte Herrenhäuser Str. 3
  • 30419 Hannover - Germany